Respekt für die Einheit, ein Blick für das Ganze

 
Craniosacral Therapie – für Erwachsene und Kinder
wenn Stille bewegt...

Dr. William G. Sutherland entdeckte und entwickelte um 1900 auf der Basis der
Osteopathie das Konzept der Craniosacral Therapie.
Zwischen Schädel ( Cranium ) und Kreuzbein ( Sacrum ) fliesst die Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit ( Liquor ). Der freie uneingeschränkte Fluss dieses Liquors ist für eine optimale Funktion und Versorgung des Nervensystems von weitreichender Bedeutung.
Er überträgt sich übers craniosacrale System, d.h. über die Hirnhäute und Faszien auf die einzelnen Schädelknochen, weiter über die Wirbelsäule auf das Kreuzbein und schliesslich über den ganzen Körper.
Dieser pulsierende Bewegungs-Fliessmechanismus kann durch körperliches oder emotionales Trauma teilweise blockiert sein. Das Nervensystem ist nicht mehr im Gleichgewicht, die optimale Funktion des gesamten Organismus ist gestört, und der Körper beginnt zu kompensieren, was unser körperliches und seelisches Wohlbefinden beeinträchtigt.
Mögliche Symptome sind Kopfschmerzen, Schwindel, Sehstörungen, Tinitus, Asthma, Rückenschmerzen, chronische Müdigkeit, Schlafstörungen und psychische Probleme. Die äusserst sanfte und einfühlsame Arbeit spricht über den craniosacralen Rhythmus die Selbstheilungskräfte an, wieder eine Balance herzustellen. Spannungen entladen sich, Emotionen werden frei und traumatische Eindücke können abgelegt werden.
Die Heilung folgt so von innen nach aussen.
„Auf tiefster Ebene geschieht Heilung in Stille“ Franklyn Sills

Ich arbeite nach den ethischen Grundsätzen der Cranio Suisse, Schweizerische Gesellschaft für Craniosacral Therapie.
download Richtlinien Cranio Suisse


powered by dotspot gmbh / design by OMSTRUKTUR
Musik, "Arioso" von Carolyn Margrete
Praxis für Osteopathie & Craniosacrale Therapie & Physiotherapie